Monthly Archives

September 2021

Wichtige Informationen zur Coronasituation

By | Allgemein

Tabelle_Sprachreisen_Coronavirus_Rückreise_Deutschland

Aus gegebenem Anlass möchten wir Sie in den kommenden Tagen und Wochen über die aktuellen Entwicklungen rund um Edu-Seasons Reisebuchungen, Reisen allgemein und den Coronavirus auf dem Laufenden halten.

27.09.2021

Kanada:

Seitdem die Einreise für vollständig Geimpfte seit dem 07. September wieder ohne Quarantäne möglich ist, ist zu beachten. dass die Flüge nur in erheblich reduziertem Maße stattfinden.
Daher empfehlen wir unseren Kunden, rechtzeitig nach einer passenden Flugverbindung zu suchen.
Spanien:
Die Einreise ist weiterhin für alle drei G’s möglich. Dabei reicht als Test auch ein sog. Schnelltest aus (kein PCR-Test notwendig). Aufgrund von vulkanischen Aktivitäten auf der Insel La Palma ist dort allerdings Vorsicht geboten. Auch hier gibt es ein eingeschränktes Flugangebot.
England: (Großbritannien, Nordirland)
Für Geimpfte fallen alle Tests vor Einreise weg. Es muss lediglich schon von Deutschland aus ein DAY 2 PCR Test für Tag 2 des Aufenthaltes in UK online gebucht werden. WICHTIG! ab 1.Oktober braucht man für die Einreise nach Großbritannien einen gültigen Reisepass !!
Argentinien:
Re-Opening! Am ersten November öffnet unsere Sprachschule Expanish Buenos Aires in Argentinien wieder für Präsenzunterricht. Die Einreise wird für Geimpfte mit einem Test möglich, während Umgeimpfte trotz Vorlage eines Negativ-Tests noch für 7 Tage in Quarantäne müssen.
USA:
Mit großer Wahrscheinlichkeit kann die USA ab dem 05. November wieder von Geimpften bereist werden.

26.08.2021

Sicher reisen mit dem digitalen COVID-Impfzertifikat der EU
Dieses digitale Zertifikat wurde am 01.07.21 eingeführt und ist ein wichtiger Schritt zum sicheren Reisen in Coronazeiten. Hier haben wir für Sie eine Übersicht der Einreisemöglichkeiten mit Impfpass der Urlaubsländer erstellt, die aktuell eine hohe Nachfrage haben:

Malta: 

Digitales Covid-Zertifikat wird akzeptiert und somit ist KEINE Quarantäne für die Inhaber notwendig! NEWS: Sprachschulen werden am 16. August 2021 wieder öffnen!

England/Großbritannien:

Digitales Covid-Zertifikat wird akzeptiert und es ist KEINE Quarantäne und KEINE Impfung für Reisende aus Deutschland notwendig! Sprachschulen sind wieder geöffnet!

Einreisende brauchen lediglich:

  1. einen Corona-Test vor Anreise
  2. einen Corona-Test am oder vor dem 2. Tag nach Anreise
  3. eine ausgefüllte Passenger locator form

Frankreich:

Digitales Covid-Zertifikat wird akzeptiert und Sprachschulen sind geöffnet!

Spanien:

Digitales Covid-Zertifikat wird akzeptiert und Sprachschulen sind geöffnet!

Italien:

Digitales Covid-Zertifikat wird akzeptiert und Sprachschulen sind geöffnet!

Irland:

Digitales Covid-Zertifikat wird akzeptiert und somit ist KEINE Quarantäne für die Inhaber notwendig! Außerdem: Es besteht große Hoffnung, dass die Sprachschulen im September wieder für internationale Schüler öffnen!

Kanada:

Grundsätzlich besteht eine noch Einreisesperre. Ausgenommen sind u.a. Personen, die zum Zweck der Erwerbstätigkeit oder des Studiums mit einer gültigen Arbeits- bzw. Studiengenehmigung einreisen. Ab dem 7.September sind auch für Touristen und Kurzzeit-Sprachreisende mit ETA Touristenvisum und Impfpass, Aufenthalte ohne Quarantäne in Kanada möglich.

USA:

Grundsätzlich besteht ein Einreiseverbot für Einreisende aus Deutschland und weiteren Ländern. Ausnahmen stellen internationalen StudentInnen dar mit F1 Studentenvisum für unsere Schauspiel-und Filmprogramme.

Thailand:

Die Einreise ist für alle deutschen Staatsangehörigen grundsätzlich möglich. Benötigt werden dafür ein Certificate of Entry, ein negativer PCR-Test und eine Krankenversicherung mit Deckungssumme von mindestens 100.000 USD. Für vollständig Geimpfte ist auch die Einreise via Phuket möglich.

Allerdings müssen alle Einreisenden zurzeit noch in Quarantäne. Eine Änderung ist ab Januar absehbar, da die Quarantänepflicht für geimpfte Einreisende dann aufgrund der fortgeschrittenen Impfrate abgeschafft werden soll. Die Sprachkurse sollen dann am 03. Januar 2022 wieder beginnen.

14.07.2021

Ab dem 14. Juli 2021 werden die Sprachschulen auf Malta bis auf weiteres geschlossen und bieten somit keinen Präsenzunterricht mehr an.

Gleichzeitig müssen Reisende ab 12 Jahre für Ihre Einreise nach Malta nun komplett geimpft sein. Dabei muss der vollständige Impfschutz seit mindestens 14 Tagen bestehen und es muss ein digitales COVID-Zertifikat der EU vorgewiesen werden.

Kinder von 5 bis 12 Jahren dürfen in Begleitung ihrer vollständig geimpften Eltern einreisen, sofern sie einen negativen PCR-Test vorweisen können. Für Kinder unter 5 Jahren dürfen ohne Test mit ihren geimpften Eltern mitreisen.

08.07.2021

Spanien: Die Zahl der Neuinfektionen steigt in mehreren Regionen wieder, auch auf den Balearen und Kanaren. Die autonomen Gemeinschaften Andalusien, Kantabrien, Katalonien, Navarra, La Rioja, das Baskenland und die Exklave Ceuta sind als Risikogebiete eingestuft.

14.06.2021

Kanada und die USA sind seit gestern nicht mehr als Risikogebiete eingestuft. UK und Irland sind wahrscheinlich für die gesamten Sommerferien nicht für Sprachreisen buchbar. Wir freuen uns hingegen über Anmeldungen für Frankreich, Spanien und Malta.

Was den vollständigen Covid Impfstatus angeht, sind die Regelungen von Land zu Land sehr unterschiedlich, und wir empfehlen allen Reisenden sich ca. eine Woche vor der Abreise nochmals über die aktuellen Einreisebestimmungen zu informieren. Seit gestern gibt es die digitalen Impfpässe (aus eigener Erfahrung gestern in der örtlichen Apotheke ausgestellt und über Pass App oder Corona Warn App ab Version 2.3 auf dem Handy speicherbar).

04.06.2021

Italien hat seine Grenzen wieder für Touristen aus der UE, UK und Israel geöffnet und ab dem 21 Juni endet dort die nächtliche Ausgangssperre, zu welchem Zeitpunkt auch die Sprachschulen alle wieder voll öffnen werden.

Irland ist Teil des EU Digital COVID Certificate, welches ab dem 19. Juli 2021 in Kraft tritt. Ab diesem Zeitpunkt sollte es EU-Bürgern auch möglich sein, wieder die Sprachschulen in Irland ohne Quarantäne zu besuchen, die bereits am 08. Juni für Einheimische zugänglich sind. Internationale Schüler dürfen die Schulen ebenfalls ab dem 08. Juni besuchen, sofern sie vor Ort 5 Tage lang in Quarantäne gehen. Leider können die meisten Familiensprachreiseprogramme in diesem Sommer noch nicht stattfinden.

Malta: Nach einer starken Buchungswelle aus Deutschland, hat Air Malta ihr Flugangebot ausgeweitet und transportiert Reisende nun auch zweimal die Woche von Düsseldorf und Berlin direkt nach Malta.

28.05.2021

Wir spüren, dass die Reiselust steigt an einem endlich steigenden Aufkommen an Anfragen für Sprachreisen und Langzeitprogramme.

England – Seit dem 17.05.2021 befindet sich Deutschland noch in der Amber Kategorie und unterliegt somit bei der Einreise nach England einer Quarantänepflicht. Am 07.Juni wird eine neue, erweiterte Liste mit “Green List Countries” veröffentlicht, unter denen sich hoffentlich auch Deutschland befindet, um zukünftig einer Quarantäne in England entgehen zu können.
Malta – Sprachreisen möglich
Italien- Sprachreisen möglich
Frankreich- Sprachreisen möglich
Spanien – Sprachreisen möglich
Irland – Sprachreisen bis Anfang August aktuell nicht möglich

07.05.2021

Heute erreicht uns aus Malta die Information, dass alle maltesischen Sprachschulen ab 1. Juni 2021 wieder öffnen dürfen. 77 von 100 Maltesern sind bereits geimpft. Damit ist Malta das europäische Land mit der höchsten Impfrate. Die maltesische Tourismusorganisation unterstützt Touristen ferner mit tollen kostenfreien Reisevouchern für 2-4 Wochen Aufenthalte in diesem Sommer.

29.04.2021

Malta will ab Juni internationale Gäste empfangen: Malta fährt die Corona-Einschränkungen schrittweise zurück. Ziel ist die vollständige Öffnung des Landes für internationale Gäste ab 1. Juni. Die Malta Tourism Authority (MTA) hat verschiedene Programme zur Erholung des Tourismus auf den Weg gebracht. Sie zielen darauf ab, Anreize für Reisende und Veranstalter zu schaffen. Reisende sollen zum Beispiel von Gutscheinen für Hotelübernachtungen und von Tauchgutscheinen im Wert von 100 Euro profitieren. Die Organisatoren von MICE-Veranstaltungen auf Malta oder Gozo unterstützt die MTA mit einem Zuschuss von bis zu 150 Euro pro Teilnehmer. (Fremdgelesen: Quelle: TRVL Touristik News 29.04.21)

26.04.2021

Gute Neuigkeiten für unsere Malta Sprachreise Programme. Malta rechnet damit, dass die sogenannte Corona Herdenimmunität im Juni 2021 erreicht ist. Zwar sind die Sprachschulen aktuell noch geschlossen, aber alle aktuellen Bemühungen laufen daraufhin, dass die Sommersaison 2021 ganz normal ablaufen kann. Unsere Partnerschule Gateway School of English streicht in diesem Jahr außerdem die Aufpreise für die Hochsaison für alle Sprachkurse und die Schulresidenz. Hier geht es zu den Angeboten für Familiensprachreisen und Sprachreisen 30plus.

19.04.2021

USA: Ab dieser Woche können in Southern California auch internationale Sprachschüler und College Studenten geimpft werden. Termine werden über die amerikanischen Bildungsträger vergeben.

Sprachschule Kapstadt offen: “It was the right decision to book my language stay in Cape Town at GHS. I had an educational and great time. GHS implements the security measures relating to Covid19 perfectly and I felt safe at all times. Unlike Europe, the restaurants and bars were open and so the life seems almost back to normal. The people in South Africa are very warm and friendly. There is a lot to discover and almost all attractions are in operation.”
Oliver Furrer, Switzerland (March 2021)

Spanien ist offen und alle Enforex- und don Quijote-Schulen sind das ebenfalls! Ab nächster Woche können die Schüler an dem Programm der Schulen teilnehmen und in deren Unterkünften untergebracht werden. Neben Schulen sind auch Freizeitaktivitäten wie Museen, Kinos oder Fitnessstudios wieder geöffnet. Für europäische Schüler bestehen keine Reisebeschränkungen mehr, sie müssen lediglich bei ihrer Ankunft in Spanien und bei Rückreise einen negativen PCR-Test vorweisen, der frühestens 3 Tage vorher gemacht wurde.
Russland ist offen für Touristen aus Deutschland. Allerdings gibt es einige Voraussetzungen, die eine Reise nach Russland bedingen. Die Einreise ist deutschen Bürgern und Einwohnern erlaubt, sofern sie ein negatives Ergebnis des PCR-Tests für COVID-19 mit sich führen. Dieser Test darf frühestens 72 Stunden vor der EInreise nach Russland durchgeführt worden sein. Hier ist zu beachten, dass sich diese Erlaubnis auf Direktflüge von Deutschland nach Russland bezieht.
Zusatzinformation: Wenn Sie ein Visum benötigen, sollten Sie beim russischen Konsulat ein traditionelles Visum beantragen, da E-Visa zurzeit nicht verfügbar sind.
England: Seit dieser Woche haben Kneipen, Geschäfte, Restaurants und Friseure in England wieder geöffnet. Darüber hinaus werden auch Indoor-Freizeitaktivitäten wie Fitnessstudios oder Schwimmbäder und öffentliche Attraktionen, wie der London Zoo, wieder zugänglich. Schülern ist es nun möglich, in einer Gruppe von 6 Leuten zusammenzukommen und gemeinsam zu speisen, wenn sie einen Tisch an einem Ort vorbestellen, an dem man draußen essen kann. Zusätzlich ist es möglich shoppen zu gehen, da auch nicht essentielle Einzelhandelläden wieder öffnen dürfen. Die sozialen Programme bestehen nun aus einer Mischung aus Online-Aktivitäten und Outdoor-Aktivitäten. In England stehen jetzt allen kostenlose schnelle (30-minütige) Tests zur Verfügung und jede Person wird dazu aufgerufen, sich zweimal die Woche einem solchen Test zu unterziehen.
Malta: Die Sprachschulen sind weiterhin geschlossen, aber es wird damit gerechnet, dass sie in den kommenden 2-4 Wochen geöffnet werden und der gesamten Sommersaison nichts im Wege steht.
Frankreich: Viele Sprachschulen sind geöffnet, spätestens ab 20.5.2021 soll sich die gesamte Lage wieder normalisieren. Es wird sich auf eine komplette Sommersaison seitens der Sprachschulen vorbereitet. Es gibt verschiedene Sicherheits-maßnahmen die vor Ort durchgeführt werden. Dazu gehört unter anderem, das wöchentliche Testen der Mitarbeiter und das morgendliche Fiebermessen aller Beteiligten. Neben der Bereitstellung von Desinfektionsmittel in allen Klassenräumen soll es zusätzlich einen Covid-19-Manager geben. Darüber hinaus sollen während des Unterrichts und im Schulgebäude, als auch draußen sofern nicht genug Abstand eingehalten werden kann, Masken getragen werden. Kinder brauchen bei der Ankunft einen negativen PCR-Test der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Falls zum betreffenden Zeitpunkt auch noch ein Negativtest bei der Abreise gefordert wird, so wird dieser vor Ort besorgt. Die zusätzlich anfallenden Kosten sind in diesem Fall von den Schülern bei der Anreise an die Sprachschule zu zahlen. Auch während der Mahlzeiten muss der Abstand gewährt werden.
Italien: Da im vergangenen Jahr, beispielsweise vor Museen, oft lange Wartezeiten entstanden sind, da die Touristen die Sicherheitsabstände einhalten mussten, arbeiten dieses Jahr alle Unternehmen mit einem Online-Buchungs-System. So ist es den Reisenden möglich, ihre Besuchszeiten schon im Voraus zu planen. Auch bei Restaurants wird geraten, bereits möglichst früh einen Tisch zu reservieren. Alle Sprachschulen stornieren kostenfrei.
Gap Year Programme nach Kanada können jederzeit durchgeführt werden. Weitere Informationen zu Kanadas Quarantänestrategie können Sie unter dem Eintrag am 16.03.2021 auf dieser Website nachlesen.

16.03.2021

Kanada’s beeindruckende Quarantänestrategie für Sprachreisende und Studenten hier in einem Webinar von der Sprachschule Tamwood erklärt > https://www.youtube.com/watch?v=98qOOAdrNh0 . Kanada hat zwar nur halb soviele Einwohner wie Deutschland, aber bei entsprechenden Kapazitäten, lässt sich dieses Modell auch größer integrieren. Dabei werden eigene Kapazitäten wie kanadische Hotels genutzt, an die staatliche Teststrategie angebunden und mit den staatlich anerkannten Bildungsinstitutionen verbunden, die trotz Covid Studenten empfangen dürfen. Dieses Modell entstand im Laufe der vergangenen Monate ca. seit August 2020 in einem kontinuierlichen Prozess, insbesondere Bildungsreisen und Studienprogramme möglich zu machen. Das Test-und Quarantänemodell gilt auch für kanadische Osterreisende, also nicht nur internationale Reisende.

10.03.2021

Die Sprachschulen in England werden für Sprachreisen im Sommer 2021 kreativ.

NEU IM SOMMER 2021: Englisch lernen in Frankreich als Kooperation zweier führender Sprachschulen in England und Frankreich in Nizza und Biarritz > HIER (Der Link zur Programmbeschreibung öffnet sich in einem neuen Fenster. Fordern Sie hier auf der Seite unter FAMILIENSPRACHREISEN ein Angebot an rechts mit dem grünen Button ANFRAGE.)

25.02.2021

Wir rüsten auf in puncto Hygiene. Kürzlich berichteten wir, dass wir ab sofort PCR Gurgeltests via alphacure vertreiben können. Gleiches gilt jetzt auch für Hygienekits, Masken, Desinfektionsmittel und Filteranlagen. Mit unseren Möglichkeiten kämpfen wir als Mitglied des aer und forum anders reisen, damit die kommende Reisesaison unter Einhaltung der aktuellen Hygienebestimmungen stattfinden kann.

Fremdgelesen:

RKI-Studie
Hygienekonzepte im Tourismus funktionieren
Das Robert Koch-Institut (RKI) hat in einer aktuellen Studie das mit Reisen verbundene Infektionsgeschehen im vergangenen Sommer unter die Lupe genommen – mit einem ermutigenden Ergebnis für die Tourismusbranche. Pauschalreisen haben offenbar relativ wenig zur Verbreitung des Coronavirus beigetragen. > WEITERLESEN

24.02.2021

Am 8.März 2021 starten die Sprachschulen in England wieder mit Präsenzunterricht. Unser Blick ist nun auf Quarantänerichtlinien in England und bei Rückkehr in Deutschland gerichtet, die kürzere Sprachreisen unter 4 Wochen aktuell so gut wie nicht möglich machen. Bleiben wir trotzdem positiv. Ein erster Schritt hin zur Normalität ist hiermit gemacht.

Other useful dates for students:

From 29th March

  • Up to 6 people will be allowed to meet outdoors.
  • Outdoor sports & leisure facilities will open (eg tennis courts & golf clubs)

From 12th April

  • Shops, hairdressers and gyms will open
  • Outdoor hospitality venues will open (eg outside eating areas in pubs)

19.02.2021

Fremdgelesen mit viel Zustimmung:
“FTI ist überzeugt, dass ein organisierter Urlaub mit einem entsprechenden Testkonzept schon zu Ostern möglich sein kann. „Abzuwarten, bis alle Menschen ein Impfangebot erhalten haben, ist aus unserer Sicht keine Lösung, denn wir müssen lernen mit dem Virus in irgendeiner Form zu leben und auch jetzt schon sicheres Reisen unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen zu ermöglichen“, sagt Group Managing Director Ralph Schiller. Nach seiner Auffassung hat Tourismusbranche im vergangenen Sommer unter Beweis gestellt, wie sicheres Reisen mit einer umfassenden Testinfrastruktur funktioniert. „Wir müssen daher gemeinsam mit der Politik eine Möglichkeit schaffen, damit die Menschen sicher unterwegs sein können.“ Wie andere Anbieter steht auch FTI in den Startlöchern für die Urlaubssaison 2021. Viele Gäste warteten derzeit ab, wie sich die Situation in ihren Reiseländern sowie die Bestimmungen in Deutschland bei der Wiedereinreise in den nächsten Wochen entwickelten.” (Quelle: TRVL Counter, 17.02.21)
05.02.2021
Bildungsurlaub ist trotz der Coronasituation möglich.

Rheinland-Pfalz akzeptiert Onlinekurse als Bildungsurlaub.
Aufgrund der Coronasituation erlaubt das rheinland-pfälzische Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur vom Präsenzunterricht abzuweichen und Onlineunterricht die Anerkennung als Bildungsurlaub zu erteilen. Es ist möglich Sprachkurse komplett als Webinar oder aber auch einzelne Tage online durchzuführen.

Niedersachsen verlängert die Ausnahmeregelung ebenfalls.
Aufgrund der aktuellen Situation hat das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur bis 30.06.2021 die Zustimmung erteilt, Bildungsurlaubsangebote als Onlinekurse durchzuführen. Wichtig ist allerdings, dass die für die Anerkennung nötigen Kriterien auch bei Onlinekursen erfüllt werden. Hier ist insbesondere auf die geforderte Dauer der Veranstaltung von fünf Tagen, mindestens an drei aufeinanderfolgenden Tagen mit jeweils acht Unterrichtsstunden à 45 Minuten zu achten. Darüber hinaus muss der Teilnehmende seinem Arbeitgeber die ordnungsgemäße Teilnahme nachweisen. Der Träger der Bildungsveranstaltung muss sicherstellen, dass die Teilnahme auch tatsächlich erfolgt und hat dem Teilnehmenden dazu die für den Nachweis erforderlichen Bescheinigungen kostenlos zu erteilen.

Ausnahmen werden auch in Brandenburg, Bremen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gemacht. Wenn Sie sich mit Ihrer Anfrage gerne an uns: info@edu-seasons.com

01.02.2021

Auswärtiges Amt weist zahlreiche Hochrisikogebiete aus: Das Auswärtige Amt hat zahlreiche Länder, vor allem in Afrika, zu Hochinzidenzgebieten erklärt. Betroffen sind Botswana, Malawi, Mosambik, Namibia, Sambia, Simbabwe und Sudan. In Südamerika hat die Behörde Ecuador, im arabischen Raum Syrien und in Zentralasien Afghanistan neu eingestuft. Wegen des Auftretens neuer Virusvarianten wurden zudem die von Südafrika umschlossenen Binnenstaaten Eswatini und Lesotho zu Virusvarianten-Gebieten erklärt. Rückkehrer aus diesen Ländern müssen bei der Einreise nach Deutschland einen negativen Covid-19-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Daneben bestehen eine Anmeldepflicht und eine grundsätzliche Quarantänepflicht. Wenig Änderung gibt es bei den Reisewarnungen. Nur für die Regionen Ostmakedonien und Thrakien in Griechenland sowie für die Färöer Inseln wurden die Warnungen aufgehoben.
Einreise aus Mutationsgebieten eingeschränkt: Seit Samstag gilt in Deutschland eine Einreisesperre aus Ländern, die besonders stark von den neuen Coronavirus-Mutationen betroffen sind. Dazu gehören Großbritannien (inklusive aller Überseegebiete, der Isle of Man und aller Kanalinseln), Portugal (inklusive Madeira und den Azoren), Irland, Brasilien, Südafrika, Lesotho und Eswatini. Die neue Regelung gilt zunächst bis einschließlich 17. Februar und betrifft den Personenverkehr per Zug, Bus, Schiff und Flug direkt aus diesen Ländern. Ausgenommen sind Reisende „mit Wohnsitz und Aufenthaltsrecht in Deutschland“, die aus den betroffenen Ländern zurückkehren, sowie Transitreisende. (Quelle: E-Mail News TRVL Counter vom 01.02.2021)

29.01.2021

Hier eine kleine Aufmunterung für uns alle von einer lieben ehemaligen Reiseteilnehmerin im Programm Im Hause des Lehrers in Frankreich:

“Liebe Frau Berné,

liebsten Dank für Ihre liebe Mail. ich habe die Reise mit Ihnen nach Südfrankreich, bei einer netten Familie wohnend… wir schreiben uns immer noch .. in sehr guter Erinnerung und ich werde sicherlich auch in Zukunft auf Sie zukommen, wenn es um besonderes Reisen in Verbindung mit Sprachunterricht geht. Selten habe so einen wunderbaren und liebevollen Menschen in diesem Reisesegment erlebt wie Sie. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Zuversicht, die ich auch weiterhin haben werde, viel Geduld beim Unterricht zu Hause und ich freue mich auf weitere Projekte, damit die Schulen und Familien, die sich an Ihren Programmen beteiligen weiterhin überleben werden.
Aller beste Grüße, bleiben Sie und Ihre Lieben gesund.”
Möchten Sie ab sofort unsere monatlichen Edu-Seasons Reiseupdates erhalten, so füllen Sie gerne unser ANFRAGE Formular aus > https://edu-seasons.com/kontakt/ (Link öffnet sich in neuem Fenster).

28.01.2021

PCR Selbsttest zum Gurgeln

Unsere Empfehlung für die Reisenden unter Ihnen, die eine Testung selbst organisieren möchten, mit Konditionen für Sie, die wir als Reiseveranstalter Edu-Seasons Sprachreisen bekommen.

Eine verbindliche Antwort darauf ob der Selbsttest für Reisen anerkannt wird, gibt es nicht. Einige Länder schließen einen Heimtest als Nachweis für die Einreise aus. Leider gibt es dafür keine übersichtliche Liste und auch das Auswärtige Amt schreibt meist nichts darüber in seinen Einreisehinweisen. Erst mit etwas Onlinerecherche findet man zum Teil detaillierte Infos. Im Zweifel beim Auswärtigen Amt oder der jeweiligen Botschaft (oder beim Tourism Office des Reiseziels) nachfragen.

Coronavirus_Reisen_Edu-Seasons_Sprachreisen_PCR_Test

Coronavirus_Reisen_Edu-Seasons_Sprachreisen_PCR_Test_Preise

Der Selbsttest hat definitiv große Vorteile, da man die Probe bequem zu Hause nehmen kann und das Kit auch vergleichsweise preiswert ist. Auch muss man sich dabei kein Stäbchen in den Rachen schieben, bis der Würgereiz kommt. In Sachen Anerkennung bewegt er sich in einer Grauzone. Hier wird es vor allem darauf ankommen, was auf dem Ergebnisprotokoll genau vermerkt sein wird.

Weitere Informationen: info@edu-seasons.com

12.01.2021

Gelesen im Liveblog von tagesschau.de

Luftfahrt-Verband: Corona-Test bei Ankunft reicht für sicheres Reisen

18:26 Uhr

Der Luftfahrtverband BDL setzt auf Corona-Einreisetests. Immer mehr Staaten gingen dazu über, dass Passagiere mit einem Corona-Test einreisen dürften, sagte BDL-Präsident Peter Gerber bei einer Veranstaltung des Wirtschaftsbeirats Bayern. “Wenn das geschieht, kann aus unserer Sicht wieder sicher gereist werden.” Eine Ansteckung an Bord eines Flugzeugs sei aufgrund von Austausch und Reinigung der Luft nicht ganz so wahrscheinlich wie ein Sechser im Lotto.

11.01.2021 FERNSEHTIPP

Montag, 11. Januar, 19:15 Uhr, 45 min., tagesschau24
Unser Urlaub – Was ist 2021 möglich?
Risikogebiete, Beherbergungsverbote, Stornierungswelle – Corona hat die Urlaubssaison 2020 hart getroffen. Entsprechend groß ist die Sehnsucht, das 2021 nachzuholen. Doch: Wohin kann man reisen? Sollte man jetzt schon buchen? Und was sind Alternativen zur Reise in die Ferne? Moderator Christian Loß zeigt, wohin es gehen könnte, wenn das Virus es zulässt, wie Urlaub in der Pandemie funktioniert und wie es in den beliebten Reiseländern aktuell aussieht. (Quelle: Junge Reiseprofis, Online Magazin)

08.01.2021

Wir hoffen, Sie sind gut ins neue Jahr gestartet und der Lockdown im Winter bietet viele Momente der Ruhe trotz der angespannten Lage.

Diese Woche haben wir vom Auswärtigen Amt wieder besonders viele Reisewarnungen bekommen, und in vielen Ländern bleiben die Sprachschulen, Colleges und Universitäten geschlossen. Wenn Sie sich fragen, wann Sie mit leiser Hoffnung Ihre nächste Auslandsreise planen können, würden wir nach Sichtung aller aktuellen Deadlines als nächstes Datum den 15.02.2021 avisieren. Dann wird in vielen anderen Ländern, unter anderem auch in England, über die nächsten Schritte und mögliche Lockerungen beraten.

Wünschenswert wäre, orientiert am Impfstatus, die Aussicht, wann die Reiseaktivitäten wieder Fahrt aufnehmen können, auch hinsichtlich der Tatsache, dass viele Reisen langfristig geplant werden.

Einen Plan zu haben, schafft zumindest etwas Ruhe im System, selbst wenn dieser Plan noch angepasst werden muss.

23.12.2020

Auf einigen Ebenen dreht sich die Welt gerade gar nicht und auf anderen so schnell, dass wir wieder nicht mit den Updates hinterher kommen. Da wir regelmäßig die Länder Updates des Auswärtigen Amtes bekommen, haben wir gerade eine hohe Frequenz an Aktualisierungen.

In den kommenden 3 Wochen begleiten wir zwei Abreisen von Langzeitstudenten nach Vancouver und Los Angeles. Unsere Briefings zum Thema Sicheres Fliegen in Coronazeiten haben beide Studenten bekommen. Ebenso verfügen sie über das erforderliche Visum, mit dem sie aktuell reisen können. Wir hoffen auf eine sichere und problemlose Anreise.

Morgen ist Heiligabend und unser Weihnachtswunsch ist sehnlichst eine Normalisierung der Coronasituation, ein normaler Arbeitstag, eine sorgenfreie Reiseplanung, und das wir Freude und Enthusiasmus bei der Arbeit versprühen können. Bleiben Sie gesund und optimistisch. Unterstützen wir uns gegenseitig, wenn die Luft einmal ausgeht, und seien wir stolz, dass wir solange durchgehalten haben. Die Party wenn es vorbei ist, wird riesig !!! Und wir wissen dann bestimmt auch vieles mehr zu schätzen.

Ihre Milena Berné von Edu-Seasons Sprachreisen

24.11.2020

Während wir alle auf die Verteilung eines Impfstoffs warten, hier ein kleiner Tipp für ein schönes Weihnachtsgeschenk zum Sprachen lernen. Wie wäre es für einen Wert von 40€ mit 10 Wochenstunden Online Englisch à 45 Minuten mit max. 8 Teilnehmern. Bestellungen nehmen wir gerne entgegen unter info@edu-seasons.com.

10.11.2020

Heute startet unsere Webinarreihe zum Thema ‘Sicher auf Sprachreise in Covid Zeiten – Flüge und Sprachschulen’ um 10 Uhr und um 17 Uhr. Die Teilnahme ist völlig kostenfrei. Dauer max. 45 Minuten. Zugang siehe 27.10.2020.

09.11.2020

In der Chronologie dieses Blogs darf der heutige Tag nicht fehlen, denn es wurde das erste Mal in Deutschland verkündet, dass es möglicherweise bald eine Zulassung für einen Covid 19 Impfstoff gibt. Wir sehnen diesen Moment herbei.

27.10.2020

Als Kick-Off in unsere neue Webinarreihe durch den kühlen Winter gibt es am 10. November zwei Zoom Webinare zum Thema ‘Sicher auf Sprachreise in Covid Zeiten – Flüge und Sprachschulen’ um 10 Uhr und um 17 Uhr. Die Teilnahme ist völlig kostenfrei. Dauer max. 45 Minuten.

Zugang einfach kopieren, sicherer Eintritt durch Warteraum Funktion:

10.11.2020, 10 Uhr Link kopieren: https://us02web.zoom.us/j/86514868539?pwd=ZmVpZURER2JTOGtNNlVrVXpCMWZFUT09

10.11.2020, 17 Uhr Link kopieren: https://us02web.zoom.us/j/82247451349?pwd=M3BWVjJ6ZDdrRHQ4bHpwV01wcFV4UT09

Oder nutzen Sie das ANFRAGE Formular und bekommen Sie Ihre Einladung per E-Mail zugesandt.

06.10.2020

Die kanadische Regierung hat einen Plan und jeder der gerade versucht, einen Plan in die Tat umzusetzen, ist großartig ! Kanada wird ab dem 20.10.2020 internationale Studenten einreisen lassen, die ein gültiges Study Permit haben und deren College einen “Approved COVID-19 Readiness Plan” vorweisen kann. Wir rechnen damit, dass dies alle unsere Partnercolleges erreichen. Damit können wir ab sofort mit Beginn Dezember 2020 Bewerbungen für Work & Study Programme nach Kanada entgegen nehmen. Aktuell unterliegen alle Menschen, die nach Kanada einreisen, einer 14-tägigen, verpflichtenden häuslichen Quarantäne, die in einer Gastfamilie oder einem Hotel absolviert werden kann. Wir werden den Verlauf dieser Situation weiterhin verantwortungsbewusst im Auge behalten und uns entsprechend anpassen.

Hier geht es zu unseren Gap Year Kanada Programmen: > https://edu-seasons.com/sprachreisen-18plus/auslandsjahr-kanada

25.09.2020

Der September hat für uns alles gebracht, zwei erfolgreiche Sprachreisen nach Italien und einmal nach England sowie zwei unserer Gap Year Studenten, denen es mit Collegeprogramm in Vancouver auch in Coronazeiten gut geht. Unsere Partner Sprachschulen und Colleges bemühen sich nach Kräften, den lokalen Abstands-und Hygieneregeln zu folgen was ein Feedback wie dieses bringt: “Es waren traumhafte Wochen in Taormina. Im Großen und Ganzen war es eine runde Sache und ich bin glücklich, dass ich den Sprung, speziell in Coronazeiten, gewagt habe.” Wir sind natürlich wahnsinnig stolz darauf, einen kleinen Reisebetrieb möglich machen zu können. Andererseits folgen wir jederzeit den Wünschen unserer Kunden, Sprachreisen zu stornieren bzw. abzusagen, und auch damit waren wir im September wieder beschäftigt. Der irische Premierminister hat gerade unsere Partnerschule in Cork besucht, um seine Solidarität mit Sprachschulen in dieser schwierigen Zeit zu zeigen. Als Reaktion auf das zu erwartende schwierige Infektionsgeschehen im Herbst verfolgen wir weltweit die neuesten Coronaregeln und informieren unsere Kunden. Mit Besonnenheit, Ruhe und immer einem Quäntchen Humor schaffen wir auch das 😉

10.09.2020

Wir sind mit vielen unseren Partner Sprachschulen im Ausland wöchentlich in engem Kontakt, um die Risikolage für Sie einschätzen zu können. Das Infektionsgeschehen ist beispielsweise an Kursorten wie dem andalusischen Benalmadena oder auf Malta, beide traumhaft am Mittelmeer gelegen, sehr ruhig und es gibt wenige Infektionen. Bei einer Flugreise auf Abstand, einem organisierten Transfer zur Unterkunft und einem Sprachkurs auf Abstand mit den besten Hygienekonzepten, wird alles daran gesetzt, dass Sie sicher und entspannt reisen. Und darum gibt es selbst in Coronazeiten von uns Empfehlungen für bestimmte Reiseziele. Wir wissen Sie dort vor Ort bei unseren familiengeführten Sprachschulen in guten Händen, und das bestärkt Sie, uns und unsere Partner, gemeinsam Sprachreisen durchführen zu können. Sie finden unsere Reiseempfehlungen >> HIER <<.

03.09.20

Wie Sie in unserem Feed nachvollziehen können, sind wir seit Tag 1 der Corona Pandemie mit all unseren Kräften dabei, Ihre Sprachreisen kostenlos umzubuchen, kostenlos zu stornieren, Reisen wieder möglich zu machen und Ihre Reiseleistungen abzusichern. Wir haben Kunden im Sommer auf Sprachreisen betreut, ebenso wie wir unsere neue Saison 2021 vorbereitet haben. Viele Kunden sind aus verständlichen Gründen nach wie vor zögerlich, in Reiselaune zu kommen. Aber wir brauchen Sie – Ihr Vertrauen, Ihre Zuversicht, Ihre Reisewünsche. WIR SCHAFFEN DAS – ABER NUR GEMEINSAM. Lassen Sie uns Ihnen einige Sprachreisen vorschlagen, die Sie aktuell mit gutem Gewissen antreten könnten, weil die Coronasituation es vor Ort erlaubt und weil unsere Partnerschulen alles in ihrer Macht tun, damit Sie einen sicheren und spannenden Aufenthalt haben. Entdecken Sie unsere neue Rubrik REISEN TROTZ CORONA. Wir sind immer für Sie erreichbar. Wir haben zurückerstattet und geändert wo wir nur konnten und das zeitnah und verbindlich. Das alles behalten wir genauso bei für die Zeit nach Corona.

Ihr Team von Edu-Seasons Sprachreisen

25.08.20

Wir können aktuell nicht alles möglich machen, aber wir versuchen nach Kräften, das was möglich ist, so gut es geht zu begleiten. Hier ein aktuelles Feedback zu einer Familiensprachreise im Sommer 2020 nach Frankreich: “Der Sprachkurs im Juli/August für einen Erwachsenen und ein Kind an der Sprachschule in Antibes, Frankreich wurde freundlich, kompetent und zur vollsten Zufriedenheit organisiert und begleitet. Alle COVID-19 Informationen und Hinweise wurden sofort weitergeleitet und nützlich kommentiert. An der Schule selbst wurde auf die Umsetzung geachtet und die Qualität des Unterrichts, wie auch die Schule (CIA) selbst, waren hochprofessionell. Weiter so Edu-Seasons-Team, es gibt nichts zu meckern!”

19.08.20

Wir sind fast fertig mit der Aktualisierung unserer Edu-Seasons Webseite für die neuen Reisetermine 2021. Auch wenn das laufende Jahr durch die Corona Pandemie viele Menschen vom Reisen abgehalten hat, laufen die Planungen für 2021 bei vielen Reiselustigen wieder an. Die Pandemie hat uns zwar immer noch im Griff, aber mit Verstand und Umsicht wird vieles wieder möglich. Für Abreisen weltweit bis zum 31.12.2021 können Sie aktuell buchen, und wir garantieren Ihnen immer, dass Sie Ihre Sprachreise oder Ihr Auslandsprogramm bis zum Zeitpunkt Ihrer Abreise kostenfrei umbuchen können. Wir möchten Sie ermuntern, Ihre Reiseplanung schon jetzt zu starten und bleiben für Sie immer ein zuverlässiger und täglich erreichbarer Ansprechpartner.

07.08.20

Unsere aktuellen Familiensprachreisenden auf Malta und in Frankreich haben ihre Aufenthalte sehr positiv eingeschätzt und auch eine Langzeitteilnehmerin in Kanada reist weiter durchs Land und ist dort sehr glücklich. Wir erwarten zwei weitere Anreisen nach Vancouver an diesem Wochenende und die ersten Anreisen nach dem Ausbruch der Corona Pandemie nach Italien Ende August, wenn die Situation stabil bleibt. Alle unsere Partnerschulen gehen sehr professionell und wahnsinnig hilfsbereit mit der Situation um, und die Sprachschulen die schon wieder geöffnet sind, haben in einen neuen Alltag gefunden.

06.08.20

DER ILAC ROCKSTAR AWARD FÜR EDU-SEASONS SPRACHREISEN. Eine wunderbare Würdigung unserer Arbeit in Corona Pandemie Zeiten haben wir heute von einer der führenden Sprachschulen und Colleges in Kanada erhalten ILAC und ILAC International College:

Edu-Seasons Sprachreisen hat ILAC Rock Star Award gewonnen

Bravo! The international education agency EDU-SEASONS SPRACHREISEN has been chosen to receive an ILAC INTERNATIONAL COLLEGE Rock Star Award for versatility, innovation and resilience in 2020.

On behalf of the International Language Academy of Canada (ILAC), I would like to personally thank you for your flexibility, creativity and commitment during the COVID-19 pandemic. Thank you for believing in us and continuing to offer excellent service and support to international students and their families.

Over the past few months, your agency has shown itself to be a leader in the industry and a dedicated partner. Despite the challenges and stresses of COVID-19, you have adapted to the new circumstances with an attitude of hope and possibility.

04.07.20

Ab dem 10.07.2020 fallen die 2 Wochen Quarantäne in England weg und Reisende unter anderem aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können unproblematisch einreisen. Einige Sprachschulen in England öffnen ab Anfang August wieder. Unsere ersten Familiensprachreisen starten an diesem Wochenende mit Anreisen (Flug) auf der Sonneninsel Malta, und es folgen Reisen nach Frankreich (Auto). Last Minute können Sie gerne auch Ihre Sprachreise mit uns organisieren.

11.06.20

Es kommt wieder Bewegung ins Reisen und wir sind hoffnungsfroh und immer optimistisch !

Aktuelle Informationen über die Wiedereröffnungen der Sprachschulen: Aufgrund der ständigen Änderungen anlässlich der COVID 19-Pandemie und den einhergehenden (Reise-)Lockerungen, möchten wir Sie nun über die aktualisierten Termine der Wiedereröffnungen der Sprachschulen informieren. In Anbetracht der unvorhersehbaren Lage sind die angegebenen Daten jedoch nur vorläufig und nicht bindend.

Italien – Flughäfen offen ab Anfang Juni, Sprachschulen ab  August

Spanien – 01.07.2020 (keine Quarantäne erforderlich)

Schweiz – Sprachschulen offen

Australien – 22.06.2020

Irland – 10.08. oder Anfang September (laufende Quarantäne 2 Wochen)

UK – Öffnungen von Stadt zu Stadt und Sprachschulen in UK individuell unterschiedlich zwischen Ende Juli und Ende September,

Kanada – 06.07.20 Westküste (Vancouver), August/September Ostküste (Toronto)

Frankreich – 15.06.2020 (Achtung Flüge teilweise bis Ende Juli gestrichen)

Malta – 30.06.2020

USA – Kalifornien voraussichtlich ab 31.7.2020, Ostküste unklar

Flüge nach Argentinien ab 01.09.2020 möglich

Südafrika – 01.06.2020

10.06.20

Die Sprachschulen öffnen wieder und der Unterricht kann beginnen! Damit Sie jedoch ganz unbesorgt Ihren Sprachurlaub antreten können, möchten wir Sie über 9 infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus in den Sprachschulen, sowie in den Unterkünften informieren:

– die Startzeiten der Kurse können anfangs gestaffelt sein, um die Überlastung in öffentlichen Bereichen und Klassenzimmern zu minimieren

– in allen Klassen wird auf das Social Distancing bzw. den Mindestabstand geachtet (die Schüler sitzen ca. 2 Meter voneinander entfernt)

– alle Schüler und Angestellte unterliegen der Maskenpflicht (Masken werden im Notfall auch von den Schulen zur Verfügung gestellt)

– Händedesinfektionsmittel werden sowohl in öffentlichen Bereichen als auch in Klassenzimmern vorhanden sein

– eine gründliche Reinigung der Sprachschulen wird regelmäßig durchgeführt

– Kücheneinrichtungen sind teilweise nicht nutzbar

– soziale Aktivitäten werden teilweise „online“ fortgesetzt (z.B. (Video-)Chat)

– sollte sich ein Schüler zu irgendeinem Zeitpunkt unwohl fühlen, dann wird die Körpertemperatur vor Ort gemessen und der Schüler wird gegebenenfalls darum gebeten, nach Hause zurückzukehren

– alle Unterkünfte und Gastfamilien befolgen die offiziellen COVID-19-Präventionsrichtlinien und die Studenten werden darum gebeten, dies ebenfalls zu tun, um sicherzustellen, dass alle gesund bleiben und eine angenehme Zeit haben

– Schüler werden gebeten, die Schule sofort nach dem Unterricht zu verlassen, sowie max. 15 min. vor Unterrichtsbeginn zu erscheinen (umso weniger, desto besser)

–  allen Mitarbeitern und derzeitigen Studenten wird empfohlen, eine sogenannte COVID Safe App der jeweiligen Regierung herunterzuladen

– den Schülern ist es untersagt, sich in den öffentlichen Bereichen der Schule zu „versammeln“

– die Nutzung von Gemeinschaftsgeräten (z.B. Mikrowelle, Computer, Tischtennisplatte), sowie der Bibliotheksbesuch sind ebenfalls zum jetzigen Zeitpunkt verboten

30.05.20

Reisen in Zeiten der Corona-Pandemie

Die COVID-19-Pandemie, die sich seit letztem Dezember wie ein Lauffeuer ausbreitete, hat das Leben der Menschen und damit auch das Reisen auf der ganzen Welt stark beeinflusst.

Seit kurzem gibt es jedoch erste Lichtblicke: Fluggesellschaften nehmen wieder den Betrieb auf, immer mehr Grenzen werden geöffnet und die Hoffnung auf einen Sommerurlaub 2020 steigt.

Auch wir werden alles in unserer Macht stehende tun, um Ihnen dies zu ermöglichen. Dennoch liegt uns auch Ihre Gesundheit sehr am Herzen, weshalb wir Ihnen eine erste Liste zusammengestellt haben, um Sie über das Reisen in Zeiten der Covid-19-Pandemie zu informieren:

  1. Ein Corona-Test kann vor einer Reise gefordert werden und ist damit kein Vorwand, um eine Reise nicht anzutreten.
  2. Das Corona-Virus ist hoch ansteckend und auf der ganzen Welt präsent. Der Kunde tritt die Reise freiwillig und auf eigene Gefahr an. Der Veranstalter kann somit nicht für eine Infektion verantwortlich gemacht werden.
  3. Vor dem Beginn der Reise sollte sich der/die Reisende/n über jegliche Hygienevorschriften informieren, um das Risiko am Coronavirus zu erkranken und andere damit zu infizieren möglichst einzudämmen.
  4. Vor der Reise sollte zudem unbedingt ein persönliches Gespräch mit dem Veranstalter gesucht werden. Reiseveranstalter sind gerade jetzt wichtiger denn je, da Sie Ihren Kunden etwas bieten, dass eine Buchungsmaschine selten leisten kann – eine persönliche und umfangreiche Unterstützung bei Fragen und Problemen.

Last but not least von der Webseite tagesschau.de (Liveblog Coronavirus vom 3/6/20):

Die Bundesregierung betont, dass deutsche Touristen nach der Aufhebung der Reisewarnung für EU-Staaten nicht mit einer erneuten Rückholaktion bei neuen Corona-Beschränkungen in diesen Ländern rechnen können. Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes wies darauf hin, dass eine Wiederholung der Aktion im März und April nicht möglich sei, als Hunderttausende gestrandete Touristen mit Hilfe der Bundesregierung nach Deutschland zurückgebracht worden waren. “Jeder muss sich des Risikos bewusst sein”, betonte er. Das ändere nichts an einer konsularischen Betreuung im Notfall.

26.05.20

Das Coronavirus hat Reisen zeitweise nahezu unmöglich gemacht. Umso mehr freut es uns, Ihnen nun mitteilen zu können, dass Fluggesellschaften wie EasyJet kürzlich angekündigt haben, dass ab Mitte Juni der Betrieb wieder aufgenommen werden soll. Mit der neuen Situation kommen jedoch auch einige neue Hygienemaßnahmen mit an Bord. Dazu gehören: das obligatorische Tragen von Gesichtsmasken auf allen Flügen und im Flughafengebäude, eine verbesserte Tiefenreinigung der Flugzeuge (Sie werden täglich desinfiziert, Kabinenluft wird alle 3-4 min. ausgewechselt – Prinzip wird auch in Krankenhäusern angewendet), die Verwendung von Handdesinfektionsmitteln und -tüchern, sowie die vorläufige Einstellung der Bordverpflegung. Mit dem kommenden Start des Flugbetriebs werden die Passagiere nach Möglichkeit weitläufig im gesamten Flugzeug verteilen. All diese Maßnahmen basieren auf den jüngsten Empfehlungen von Regierungen und internationalen Organisationen wie der EASA und der ICAO.

23.04.20

Eine längere Zeit ist vergangen, in der sich immer wieder binnen 24 Stunden die Situation geändert hat. Aktuell können wir meist nicht vorhersehen, was in 2 Wochen passiert. Die meisten unserer Kunden willigen ein, ihre Sprachreise bis ins kommende Jahr kostenfrei umzubuchen. Auch Langzeitpläne für Gap Year Programme oder Familiensabbatical werden jetzt schon geplant. Die angebotenen Online Sprachkurse werden immer besser angenommen, und so lernen beispielsweise an unserem kanadischen Partnercollege ILAC aktuell 870 Studenten aus aller Welt im Lockdown Modus. Das Leben und Lernen geht weiter in den möglichen Parametern, und wir laden Sie herzlich ein, Teil dieser Community zu werden.

20.03.20

Heute erreichen uns viele E-Mails britischer Sprachschulen, die ab sofort auf unbestimmte Zeit schließen werden. Ferner kann es sein, daß eine Einreise in Kanada erst wieder Anfang Juli möglich ist. Jedoch gibt es dafür noch eine gesicherte Information der kanadischen Regierung.

17.03.20

Seit heute betreffen die Grenzschließungen in Kanada auch Edu-Seasons Programmteilnehmer, die ihre Collegeprogramme am kommenden Wochenende beginnen wollten und nun erst einmal auf einen Start Ende Mai umgebucht sind, in der Hoffnung, daß sich bis dahin alles normalisiert. Unseren aktuellen Programmteilnehmern in den USA und in Kanada geht es gut. Sie werden ihre Reisen vorerst nicht abbrechen, da sie für längere Zeit in beiden Ländern sind.

16.03.20

Die Infektionszahlen in Korea sind rückläufig. Die Sprachschule Lexis Korea schreibt heute in ihrem Newsletter: Since last weekend, the situation is under control in Korea with the number of new infections declining and the number of people who have recovered rising quickly. We now have less than 100 infections per day which is a very positive sign.

15.03.20

Heute erreichten uns Informationen, über Schulschließungen in Frankreich, Kanada und den USA, ca. bis 6. April.

Allen unseren Reisenden im Ausland empfehlen wir ab sofort die Registrierung auf der Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amtes (“Bei der Eintragung in die Deutschenliste handelt es sich um eine freiwillige Maßnahme. Das Auswärtige Amt rät, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, damit die Auslandsvertretungen vor Ort – falls erforderlich – in Krisen- und sonstigen Ausnahmesituationen mit den Deutschen in ihrem Amtsbezirk schnell Verbindung aufnehmen können.” (Auswärtiges Amt)

Link zur Krisenvorsorgeliste (ELEFAND):

https://elefand.diplo.de/

13.03.20

Es ist davon auszugehen, daß wegen einer möglichen Schulschließung der öffentlichen Schulen in Berlin, das Edu-Seasons Büro bis auf weiteres geschlossen bleibt. Wir ziehen also in Home Office, und werden für Sie genauso wie beim laufenden Bürobetrieb unter der regulären Rufnummer 030 120 204 86 und via info@edu-seasons.com erreichbar sein.

12.03.20

Um 14.30 Uhr erhielten wir die Information, daß alle irischen Schulen zwischen heute 18 Uhr und dem 29.3.20 geschlossen bleiben. Wir gehen davon aus, daß diese Entwicklung auch alle irischen Sprachschulen betreffen wird.

Seit heute dürfen keine Europäer in die USA einreisen. Diese Sperre besteht erstmal 30 Tage bis zum 10.04.2020. Wir stehen mit einem unserer Schauspielstudenten deshalb seit gestern Abend in Kontakt.

11.03.20

Heute um 15.30 Uhr erhielten wir seitens unserer maltesischen Partnerschule die Information, daß die Regierung ab sofort Reisen zwischen Malta und Deutschland und Malta und der Schweiz untersagt. Davon betroffen sind auch Frankreich, Italien und Spanien. Diese Situation wir wahrscheinlich eine Edu-Seasons Familie in den Osterferien betreffen, mit der wir bereits Kontakt aufgenommen haben. Es ist noch nicht bekannt, wie lange diese Sperre aufrecht erhalten wird.

Unser Partnercollege LAPAC für Schauspiel und Film in Los Angeles gab uns heute den Hinweis, daß alle Studenten ab sofort bei der Einreise in die USA aber auch im täglichen Leben einen Nachweis ihrer Auslandskrankenversicherung (AKV) bei sich tragen sollten. Allgemein wichtig sind auch Notrufnummern der Versicherung, die im Krankheitsfall erreicht werden können. Diese Vorsichtsmaßnahme lässt sich sicherlich auf alle Reiseländer übertragen. Wenn möglich laden wir Ihre AKV Daten als PDF in Ihre Reisemappen, so daß sie nach Bedarf auch offline auf Ihrem Smartphone verfügbar sind.

10.03.20

Diese Woche sahen wir uns gezwungen, aufgrund der Entwicklungen in Italien, drei Sprachreisen abzusagen. Zwei davon sollen zu einem anderen Termin stattfinden und eine Sprachreise wird auf Wunsch der Kundin vorerst kostenfrei storniert. Die kostenfreie Stornierung ist jedoch nur möglich, wenn unsere Partner Sprachschule im Ausland diese Kulanzregelung walten lässt. Unsererseits versuchen wir, immer 100% kulant zu sein. Generell hoffen wir zusammen mit unseren Partnern im Ausland sehr auf das Verständnis unserer Kunden und eine mögliche Umbuchung, so daß es nicht zu einem 100%-igen Leistungsausfall kommt, sondern die Inanspruchnahme der Leistung nur verschoben wird. Wann immer möglich verschieben wir Ihre Sprachreise gerne auf einen anderen Termin später im Jahr 2020 oder auch direkt ins Jahr 2021.

Aktueller Stand ist das die Sprachschulen in Italien bis Ende April ihre Arbeit wieder aufnehmen. In Städten wie Mailand oder Siena werden die Sprachschüler vor Ort via Zoom online unterrichtet.

Die Situation in Irland, UK, Malta, Kanada und den USA ist noch nicht alarmierend, aber wir stehen mit all unseren Partnerschulen in engem Kontakt und erhalten sofort Informationen, sollte sich die Lage ändern. Dies betrifft all unsere Sprachreisenden im Monat April.

Ausnahmslos alle unsere Partnerschulen im Ausland sowie unsere befreundeten Partneragenturen überall auf der Welt sind aufgrund der globalen Situation im Ausnahmezustand. Binnen 24 Stunden Schulschließungen, Stornierungen, Umbuchungen und eine große Unsicherheit gilt es für uns alle zu meistern. Unsere globale Sprachreisefamilie ist trotz der Umstände sehr solidarisch, und wir hoffen mit allen Ländern, daß die Situation schnell in den Griff zu bekommen ist.

Aktuelle FAQs:

Reisekrankenversicherung der Caremed:

Die Reisekrankenversicherung der Caremed sichert alle akuten Behandlungsfälle im Ausland ab, und dazu zählt natürlich auch die Behandlung des Coronavirus.

Reiserücktrittskostenversicherung:

Sollten Sie vor Ihrer Abreise am Coronavirus erkranken und dies durch einen Arzt schriftlich bestätigt werden, so greift selbstverständlich Ihre Reiserücktrittskostenversicherung der Caremed. Stornokosten werden jedoch nicht übernommen, wenn eine Sorge betreffs einer anzutretenden Reise besteht. Reiseeinschränkungen ins Zielland sind ebenfalls vom Versicherungsschutz ausgenommen.

Reisen allgemein:

(Stand Datum siehe Seitenbeginn) https://www.tagesschau.de/inland/corona-reisen-faq-105.html

Quellen für eine objektive Berichterstattung zum Coronavirus:

Zahlen Coronavirus Infektionen Deutschland > https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-karte-deutschland-101.html

Zahlen Coronavirus Infektionen International > https://www.tagesschau.de/ausland/coronavirus-karte-101.html

Robert Koch Institut > https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html

Was tun im Notfall ?

Wer etwa 14 Tage nach einer Reise oder auch unabhängig davon Krankheitssymptome wie Fieber, Husten und/oder Atemnot entwickelt und vermutet, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben, sollte zunächst seine Ärztin oder seinen Arzt telefonisch kontaktieren und keinesfalls die Praxis aufsuchen. Ist der Hausarzt nicht erreichbar, dann die Notfallnummer 116117 wählen. Geht es dem Betroffenen sehr schlecht, sollte der Notruf 112 gewählt werden.

(Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/corona-faq-103.html)

Mit Kindern zuhause lernen – eine Linksammlung

https://www.schlaukopf.de/

https://antolin.westermann.de/

https://www.tagesschau.de/inland/corona-kinderprogramm-101.html

Gedächtnistraining – https://www.gregorstaub.com/

Englisch lernen für Kinder – Tipps und Ressourcen https://edu-seasons.com/englisch-lernen-fuer-kinder-tipps-und-ressourcen/

https://www-de.scoyo.com/unternehmen/corona-frei

Lernen in Französisch – https://www.cned.fr

Virtuelle Sprachkurse mit Sprachschulen im Ausland bei Edu-Seasons buchbar

Italienisch mit 20 Wochenstunden mit der Scuola Leonardo da Vinci in Siena

Italienisch ab 5 Wochenstunden lernen mit DILIT Rom

Englisch lernen online mit Gymglish und Langports Australien, jetzt 1 Monat kostenfrei

Russisch pro Wochenstunde, 10 oder 25 Wochenstunden

Koreanisch online lernen mit LEXIS Korea ab 10 Wochenstunden

Wenn Sie Fragen zur aktuellen Situation haben, dann kontaktieren Sie uns bitte via info@edu-seasons.com.

Ihr Team von Edu-Seasons Sprachreisen

Kunden Mitmach Blog Nachhaltig Reisen Sprachreisen

By | Allgemein, Sustainability

Nachhaltig Reisen Sprachreisen Familie Natur

Liebe Leserinnen und Leser,

Herzlich willkommen bei unserem Edu-Seasons Nachhaltigkeitsblog. Nachhaltig reisen auf Sprachreisen – darum soll es hier gehen.

Auch spannend:
Nachhaltige Sprachreisen und Studienprogramme mit Edu-Seasons 
Edu-Seasons Mitmach-Challenge
Reiseblog Sprachreise Totnes Cultural Experience meets Sustainability – eine spannende Mischung

10.09.2021
“Es war einfach eine schöne Reise” – 30+ Sprachreise La Rochelle August 2021
Küste mit Sonnenuntergang La Rochelle Frankreich

Küste La Rochelle unmittelbar hinter der Sprachschule

Da wir in unserem Blog die Nachhaltigkeitsbemühungen unserer KundInnen publizieren wollen, möchten wir Ihnen einen Einblick in die Mitmach-Challenge geben. Hier sind die Ergebnisse unserer Sprachreiseteilnehmerin, die in La Rochelle war:

In folgender Konstellation gereist:

  • Individualreise

An- und Abreise:

  • Mit weniger Gepäck gereist, Auf das Fliegen verzichtet, Mit dem Zug, Fernbus oder Carsharing angereist

Sprachschule:

  • Vegetarisch vor Ort gegessen/Bewusst ernährt, In der Sprachschule Wasser gespart

Unterkunft

  • Wasser gespart: Während des Zähneputzens das Wasser abgestellt, Die Handtuchpolitik befolgt
  • Strom gespart: Heizung, Licht und die Klimaanlage nur angeschaltet, wenn ich wirklich vor Ort war, Standby-Geräte ausgeschaltet
  • Plastik vermieden: Selber eine wiederauffüllbare Trinkflasche mitgebracht, Selber wiederverwendbare Dosen mitgebracht, Kosmetik in wiederverwendbare Behälter umgefüllt oder festes Shampoo mitgeführt
  • Ressourcen gespart: Nach Möglichkeit einen Lappen verwendet statt Küchenpapier, Nach Möglichkeit Second Hand eingekauft
  • Ernährung: Auf Fleisch verzichtet, Regional eingekauft/gegessen, Bioprodukte gekauft, Auf All Inclusive verzichtet

Freizeit:

  • Bewusst eingekauft, Müll (z.B. am Strand) gesammelt, Lokale Souvenirs gekauft, Vor Ort öffentliche Verkehrsmittel oder Fahrräder statt Leihwagen zur Fortbewegung genutzt

Feedback

Und nun zum Abschluss unsere letzte Frage an Sie: Was hat Ihnen im Rahmen dieser Challenge gut gefallen und was hat gut funktioniert und was waren Ihre größten Herausforderungen?:

  • Es war einfach eine schöne Reise.
Wir freuen uns sehr über alle Bemühungen die Sie bei Ihrer Sprachreise in Richtung Nachhaltigkeit unternehmen und ebenfalls, wenn Sie diese mit uns teilen. Den Link zu Mitmachen-Challenge finden Sie hier: https://edu-seasons.com/nachhaltige-sprachreisen-mitmach-challenge/.
Außerdem ein Reminder für alle die sich nicht sicher sind was das aktuelle Reisen betrifft: Wir stehen Ihnen beratend zur Seite und geben Ihnen Auskunft über die verschiedenen Einreisebestimmungen. Dafür kontaktieren Sie uns gerne oder informieren Sie sich unter: https://edu-seasons.com/news-coronavirus/.
Dass Sprachreisen auch in der Coronazeit viel Spaß machen können, zeigt das folgende Feedback von TeilnehmerInnen (/einer Teilnehmerin) aus La Rochelle:
“Es war eine tolle Zeit und ich habe viel gelernt.
Ausdrücklich möchte ich mich bedanken für die gute Beratung Ihrerseits.
Es wird sicher nicht das letzte Mal sein, dass ich eine Sprachreise mache. Ich habe mich von Ihnen sehr gut informiert und begleitet gefühlt.
Dafür ein herzliches Danke und dann sicher auf wieder einmal.”
(“Liebe Frau Berné, eine Woche ist eigentlich zu kurz um zu verreisen, aber lieber verreisen wir eine Woche als überhaupt nicht! Auch dieses Mal hat alles super geklappt. Trotz Covid! Ihre Organisation ist vorbildlich. Wir können uns auf Sie immer verlassen! Weiter so! Liebe Grüße aus La Rochelle”
“In meiner Klasse waren unter anderem auch 2 weitere Damen, die über Sie gebucht haben. Nachdem wir alle “unsere” Organisation für die Beste hielten, haben wir gemerkt, dass wir alle drei über Sie gebucht haben!”)

13.06.2021

Ich bin Sina und studiere nachhaltigen Tourismus an der Hochschule Rhein-Waal in Kleve und jedes Mal wenn ich gefragt werde, was ich studiere, folgt darauf dieselbe Frage: Nachhaltig Reisen, geht das überhaupt ?

Nachhaltige Sprachreisen Australien Teilnehmerin am Meer

Nachdem ich mein halbes Urlaubsleben in Holland an der Nordsee verbracht habe, machte ich mich nach dem Abitur auf den Weg nach Australien und anschließend nach Bali. Und jetzt weiß ich, was die Leute meinen wenn sie von einem Kulturschock sprechen. Gewöhnt an die europäischen oder australischen Standards war ich doch sehr überrascht, dass die Kinder der Supermarktbesitzer auf Bali abends auf dem Boden im Geschäft schliefen. Ich wohnte in einem Homestay und war sehr angetan von der Gastfreundschaft und den Träumen der Inselbewohner. Sie erzählten mir, was sie in ihrem Leben noch vor hatten, und wohin sie reisen wollten. Ich wünsche mir sehr, dass diese Träume in Erfüllung gehen können. Als ich darüber nachdachte, wie ich ihnen dabei helfen könnte, fing ich an, mit mit nachhaltigem Tourismus auseinanderzusetzen. Und dazu gehört auch das Wohlergehen der Einheimischen in den Zielländern, die fair bezahlt und nicht von großen internationalen Ketten verschluckt werden sollen.

So stieß ich auch auf Edu-Seasons Sprachreisen, wo ich derzeit ein Praktikum mache. Mich fasziniert die Arbeit mit meist kleinen, familiengeführten Sprachschulen und Gastfamilien, da die Einheimischen hier auch wirklich von den Touristen profitieren.

Also geht das – Nachhaltig reisen? Es gibt so viele verschiedene Dinge, wie Sie Ihren Urlaub nachhaltiger gestalten können. Hier bei Edu-Seasons geben wir Ihnen praktische Tipps dafür an die Hand. Unter https://edu-seasons.com/sprachreisen-nachhaltigkeit/ finden Sie Ideen für alle Kategorien einer Sprachreise, die Sie in Ihrem Urlaub mit uns umsetzen können. Darüber hinaus schicken wir Ihnen bei der Buchung eine nachhaltige Packliste zu, die Ihnen beim Kofferpacken bei einer umweltfreundlichen Auswahl Ihres Gepäcks helfen soll.

Und letztlich können Sie nach Ihrer Reise bei unserer Mitmach-Challenge tolle Preise gewinnen!

Dieser Blog soll Sie immer auf dem neusten Stand halten und unsere MitarbeiterInnen und KundInnen möchten Sie hier immer wieder über Aktuelles oder Wissenswertes in Sachen nachhaltigem Reisen informieren.

Schon in diesem Monat (Juni 2021) reisen unsere ersten Kunden wieder los, nach Frankreich, Malta und Spanien! Also auf geht’s, Koffer packen!

Nachhaltig Reisen Sprachreisen Schnorcheln Australien

Referenz Titelbild Familie: derek-owens-1pDE6r8A-Hc-unsplash

Referenz Küste und Strand – Sina Janssen

© 2016 Edu-Seasons | Sprachreisen