Sie gestalten die Zukunft.

Nachhaltiges Reisen – Wir machen dieses Denken und Handeln zum Grundsatz bei Sprachreisen, Auslandspraktika und Studienreisen. Sie verbessern Ihre Sprachkenntnisse und bilden sich weiter zu Themen der Nachhaltigkeit, dem aktuellen Weltgeschehen und in zukunftsweisenden Branchen – der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Lernen Sie unsere Themenauswahl nachfolgend kennen. 

Programmübersicht Nachhaltig Reisen

Bei der Auswahl der Edu-Seasons Bildungsprogramme mit Nachhaltigkeitsbezug orientieren wir uns an den Zielsetzungen für Umweltbildung der UNESCO-UNEP (1978), der Agenda 21 (1992), der UN Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (2005-2014) und inhaltlichen Themen wie Klimawandel, Artenschutz, Armutsbekämpfung, globale Gesundheit oder gesunde Ernährung. Bildung für Nachhaltigkeit umfasst Lerninhalte, Lernkonzepte und Kommunikationsstrategien, um ein Bewusstsein für globale Herausforderungen zu schaffen, Wissen und Fähigkeiten zu vermitteln, Werte- und Verhaltensstrukturen zu überdenken und aktiv an Veränderungsprozessen mitzuwirken.

Seit 2017 ist Edu-Seasons Sprachreisen Mitglied des Forum Anders Reisen. Gemeinsam mit vielen spannenden Reiseveranstaltern in Deutschland engagieren wir uns für nachhaltiges Denken und Reisen.

Nur 25 % der Deutschen gaben an, ihr Reiseverhalten nach Corona ändern zu wollen. Sollte die Pandemie nicht jedoch Anlass geben, das eigene Reiseverhalten zu ändern?

Eine Sprachreise ist bei uns, wenn man genau hinsieht, schon nachhaltig, weil wir abgesehen von den Edu-Seasons Studienprogrammen immer mit kleinen und mittleren, meist familiengeführten Sprachschulen weltweit arbeiten. Damit unterstützen wir auch die lokale Infrastruktur und den lokalen, authentischen Tourismus, denn Ihr täglicher Anlaufpunkt vor Ort ist die Sprachschule.

In den folgenden 4 Kernbereichen Ihrer Sprachreise haben wir einige spannende Handlungsempfehlungen zusammengestellt und werden zukünftig mit einer Edu-Seasons Kunden Challenge zum Thema Nachhaltige Sprachreisen Ihre Wege hin zu mehr Nachhaltigkeit begleiten. Seit dem Sommer 2021 gibt es auch die Edu-Seasons Mitmach Challenge für alle unsere Sprachreiseteilnehmer.

Nachhaltigkeit + Sprachreisen = Machbar

An-und Abreise

Das immer wiederkehrende Problem: die An- und Abreise beim Urlaub.

Wenn wir alle ehrlich sind, dann wissen wir, dass wir fast alle gerne fliegen und das manche Reisen ohne Flugzeug auch einfach nicht möglich sind, zumindest nicht wenn man schnell von A nach B kommen muss. Auf umweltfreundliches Kerosin warten wir bis jetzt vergeblich.

Diese Website gibt Auskunft darüber, wie viel Emissionen man bei seiner Reise wirklich ausstößt und vergleicht verschiedene Verkehrsmittel miteinander.
https://www.quarks.de/umwelt/klimawandel/co2-rechner-fuer-auto-flugzeug-und-co/

Was kann man also tun?

C02 kompensieren: https://www.atmosfair.de/en/

Wer nichts vom Kompensieren hält, kann auch andere Möglichkeiten wahrnehmen, um seinen CO2 Fußabdruck und seinen Müllverbrauch zu reduzieren:

Längere Aufenthalte bei Fernreisen: So bleibt mehr finanzielle Wertschöpfung im Land. Warum nicht gleich ein ganzes Jahr ? Oder mehrere Monate ?
https://edu-seasons.com/sprachreisen-18plus/gap-year/ oder https://edu-seasons.com/familiensprachreisen/sabbatical-sabbatjahr-familie/

Mit weniger Gepäck reisen: Egal ob Auto oder Flugzeug, ein leichteres Gewicht geht auch mit weniger CO2 Ausstoß einher und bringt Sie günstiger ans Ziel !

Weniger fliegen: Sofern es möglich ist, auf das Flugzeug verzichten !
Statt das Flugzeug zu nutzen, mit dem Auto in den Urlaub fahren. Je mehr Passagiere im Auto, desto besser!
Stichwort Carsharing, BlaBlaCar:
https://www.blablacar.de

Oder noch besser: Bequem in einen Zug oder Fernbus einsteigen. Beliebte Anbieter sind beispielsweise BlaBlaBus oder Flixbus, Flixtrain
https://www.flixbus.de
https://de.blablabus.com

 

Hilfreiche Links zum Zugfahren zu und in den Destinationen

https://www.thetrainline.com/de

https://de.omio.com

https://www.thalys.com/de/en 

Interrail DB: https://www.bahn.de/p/view/angebot/international/interrail.shtml?dbkanal_007=L01_S01_D001_KIN_-ta-NAVIGATION-internationale-paesse-interrail_LZ01

Frankreich:

Super viele hilfreiche Informationen zur Zugfahrt nach und in Frankreich mit Tipps und Tricks in diesem Blog:

https://meinfrankreich.com/bahn-in-frankreich/#tgv_inoui

https://www.thetrainline.com/de/bahn/europa/frankreich

https://www.sncf.com/en

Italien:

https://www.trenitalia.com/de.html

https://www.thetrainline.com/de/bahn/europa/italien

Blog mit hilfreiche Tipps:

https://www.waitingishappiness.com/zugreisen-in-italien-tipps-und-tricks/

Großbritannien

https://www.bahn.de/p/view/angebot/international/grossbritannien.shtml

https://www.raileasy.co.uk/?/

Blog mit hilfreichen Tipps:

https://www.waitingishappiness.com/zugreisen-grossbritannien-tipps-tricks-rail-uk/

Spanien

https://de.omio.com/bahn/spanien

https://www.renfe.com/es/es

Irland

https://www.ireland.com/de-de/plan-your-trip/travel/travel-by-train/

Republik Irland:

https://www.irishrail.ie/en-ie/

Nordirland:

https://www.translink.co.uk

Von der Republik Irland nach Nordirland:

https://www.irishrail.ie/en-ie/Offer/take-the-enterprise-service-to-belfast

Sprachschule

Die meisten Touristen sehnen sich nach einer unvergesslichen Reise mit authentischen Erlebnissen und Momenten, von denen man noch lange erzählen wird. Eine der besten Möglichkeiten dies zu tun, besteht darin sich mit der Kultur und den Menschen vor Ort auseinanderzusetzen und das passiert insbesondere dann, wenn man in einem Land lebt, arbeitet oder in direktem Austausch mit Einheimischen steht, weg von vielen Touristen in großen Hotels.

Im Rahmen einer Sprachreise lernen Sie beim Besuch einer Sprachschule nicht nur die Sprache von Einheimischen, sondern lernen durch den täglichen Bezug zu ihnen auch ihre Kultur, Sitten und Traditionen besser kennen, was es Ihnen erleichtert, ein besseres Verständnis für die Bevölkerung zu entwickeln und sich möglichst respektvoll im Zielland zu verhalten.

Edu-Seasons Sprachreisen 4+: https://edu-seasons.com/familiensprachreisen/

Edu-Seasons Sprachreisen 18+: https://edu-seasons.com/sprachreisen-18plus/

Edu-Seasons Sprachreisen 30+: https://edu-seasons.com/sprachreisen-30plus/

Edu-Seasons Sprachreisen 50+: https://edu-seasons.com/sprachreisen-50plus/

Darauf kann man bei einer Sprachschule achten:

Papier sparen: Lieber digital als ausgedruckt!
Und wenn möglich kein neues Lehrbuch kaufen, stattdessen ein Gebrauchtes erwerben oder ein Exemplar ausleihen.

Essen vor Ort: Wenn die Schule über eine Bar oder eine Cafeteria verfügt, für vegetarisches Essen entscheiden.

Wassersparen in der Sprachschule: Zum Wassersparen in der Sprachschule beitragen, indem man sich beispielsweise die Hände nicht länger wäscht als notwendig oder immer darauf achtet, dass der Wasserhahn ordentlich geschlossen wurde.

Unterkunft

Ein wichtiger Aspekt beim Reisen ist die Unterkunft. Damit Ihr Geld im Land und bei den Einheimischen bleibt, ist es ratsam kleine, inhabergeführte Unterkünfte zu wählen, entweder in einer Gastfamilie organisiert über die Sprachschule oder in einem lokalen B&B oder Hotel.

So kommt Ihr Geld nicht nur bei den richtigen Menschen an, sondern Sie haben außerdem die Chance auf ein authentisches Reiseerlebnis mit persönlichem Bezug zu den Einheimischen.

Darüber hinaus ist ein ressourcenschonendes Verhalten in der Unterkunft von großer Bedeutung. Unsere Tipps für den Urlaub als auch für zuhause:

Wasser sparen in der Unterkunft: Nicht länger duschen als notwendig (auch wenn es nicht mehr kostet). Beim Zähneputzen das Wasser abstellen. Im Meer baden, statt die Poolanlage zu nutzen (diese verbraucht viel Wasser und Strom!). Gegen Unterkünfte mit Gartenanlagen, Pools oder Golfplätzen in heißen Ländern entscheiden. Der Wasserverbrauch ist enorm!

Handtuchpolitik: Diese gibt es bereits in vielen Hotels und funktioniert folgendermaßen: Wenn man sein Handtuch nochmal nutzen möchte, einfach am Haken hängen lassen. Ansonsten auf den Boden oder in die Dusche/Badewanne legen.

Strom sparen: Heizung, Licht und Klimaanlage nur bei Anwesenheit und Notwendigkeit benutzen. Standby-Geräte ausschalten. Steckerleisten nutzen, die an- und ausgeschaltet werden können. Wasserkocher nutzen statt Wasser auf dem Herd erhitzen.

Plastik vermeiden: Unverpacktes Essen einkaufen. Selber wiederauffüllbare Trinkflaschen und wiederverwertbare Brotdosen mitbringen. Auf Kosmetikartikel in Reisegröße verzichten und stattdessen in wiederverwendbare Behälter umfüllen oder festes Shampoo einpacken.

Ressourcen sparen: Lappen statt Küchenrolle verwenden, um Verschüttetes wegzuwischen. Secondhand Artikel kaufen. Leitsatz befolgen: Leben wie zuhause und nicht wie ein König. Batteriebetriebene Geräte meiden und stattdessen solarbetriebenes und wiederaufladbares Equipment nutzen.

Ernährung: Auf Fleisch verzichten/Fleischkonsum einschränken. Saisonal und regional einkaufen/essen. Bioprodukte kaufen.

Auf All Inclusive verzichten: Denn dadurch fällt zum einen der Anreiz weg, vor Ort Essen zu gehen und somit Geld bei der lokalen Bevölkerung auszugeben. Zum anderen werden beim Buffet Unmengen an Nahrung weggeworfen- entweder weil man sich die Teller viel zu voll macht oder weil am Buffet viel übrig bleibt.

Langlebige Zero Waste (Null Abfall) Produkte verwenden: Was ist das überhaupt?  Es geht darum so wenig Müll wie möglich zu produzieren! Und der Müll, der trotzdem anfällt, sollte nach Möglichkeit recyclebar oder biologisch abbaubar sein!
Hier ein paar Inspirationen, die vor allem im Haushalt genutzt werden können:
Wiederverwendbare Jutebeutel statt Plastiktüten
Glas-/Edelstahlstrohhalme
Luffa-Gurke statt Spülschwamm aus Plastik
Bürsten und Kratzer zum Spülen aus Metall oder Holz
Wiederbefüllbare/-verwendbare Kaffeekapseln
Menstruationstassen oder Periodenunterwäsche
Brotdosen (z.B. aus Edelstahl)
Wiederverwendbare Trinkflasche
Netzbeutel zum Einkauf von Obst und Gemüse
Haarshampoo in festem Zustand, super für Reisen! (statt Plastikflasche die 400-450 Jahre zum Zersetzen braucht) (Quelle: Fokus)
Putzmittel selber herstellen: Ganz einfach und günstig mit Hausmitteln wie Essig, Zitronensäure, Soda und Natron. So spart man nicht nur Plastik sondern auch Geld!

Ökostrom nutzen! Hier geht es zu einer Anbieterübersicht: https://utopia.de/bestenlisten/die-besten-oekostrom-anbieter/

„Keine Werbung/Reklame“ Aufkleber am Briefkasten anbringen, wenn diese sowieso ungelesen im Müll landen würde.

Freizeitprogramm

Auch unabhängig von Unterkunft, Sprachschule und An- und Abreise, haben Sie in Ihrem Urlaub die Möglichkeit die Umwelt weiterhin zu schützen.

Einkauf: Ebenso wie bei der Unterkunft gilt auch hier: Einfach mal versuchen im Urlaub auf Fleisch und Plastik zu verzichten und saisonal einzukaufen. Dabei kann man beim Kauf von Obst und Gemüse auf wiederverwendbare Beutel zurückgreifen oder einfach ganz darauf verzichten.

Plastikfreie Freizeit: Eine eigene Trinkflasche und Aufbewahrungsdose(n) sollten mitgebracht werden. Generell gilt: Gehe mit gutem Beispiel voran, auch wenn das Bewusstsein bezüglich des Plastikverbrauchs in einigen Ländern noch nicht so fortgeschritten ist.

Müll sammeln: Egal ob 1 oder 10 Tüten und ob am Strand oder im Park, die Umwelt dankt!

Souvenirs: Lieber handgemachte Souvenirs der Einheimischen statt die typen „I love …“ 0815 Produkte aus China kaufen. Das macht das Mitbringsel auch gleich viel besonderer. Keine Souvenirs aus bedrohten Tier- und Pflanzenarten kaufen! (Stichwort: Korallen, Muscheln)

Mobilität vor Ort: Statt einen Leihwagen zu mieten, kann man auch öffentliche Verkehrsmittel vor Ort nutzen oder auf Fahrräder zurückgreifen. So bekommt man doch oft noch meiner von seiner Umgebung mit.
Fahrräder findet man unter anderem bei Call a bike: https://www.callabike.de

Linkliste zum Thema Nachhaltiger Leben

Hier haben wir eine Linkliste zum Thema nachhaltiges Reisen und Nachhaltigkeit für Sie zusammengestellt. Lassen Sie sich inspirieren!

Dieser Onlineshop bietet viele interessante und nachhaltige Produkte zum Verkauf: https://www.avocadostore.de.

Egal ob zum Thema Beruf, Kinder, Reisen oder Finanzen: Auf Utopia finden Sie viele Informationen, Produkttests, Tipps und Tricks rund um das Thema Nachhaltigkeit: https://utopia.de.

In dieser Liste vom forum anders reisen geht es um Tipps zum nachhaltigen Reisen: https://forumandersreisen.de/ueber-uns/tipps-zum-nachhaltigen-reisen/. Darüber hinaus führen sie auch einen Wasserblog https://forumandersreisen.de/wasserblog/.

Hier sind einige Produkte zusammengefasst, durch dessen Besitz Sie die Entstehung von weiterem Plastikmüll vermeiden können: https://www.focus.de/shopping/service/produkte-fuer-mehr-nachhaltigkeit-zero-waste-to-go-so-sind-auch-sie-nachhaltig-unterwegs_id_11440990.html.

Sie fragen sich, warum das Thema Plastik von so hoher Bedeutung ist und warum jeder Beitrag zur Reduzierung dessen von so hoher Bedeutung ist? Lesen Sie dies hier nach https://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/plastik-die-zehn-wichtigsten-fakten-zur-plastik-plage-a-1207612.html.

In dieser Broschüre vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft finden Sie spannende Informationen darüber, wie viele Lebensmittel in Deutschland weggeworfen werden, was für Auswirkungen das hat und einige Tipps, wie das vermieden werden kann. https://www.minden.de/stadt_minden/de/Minden%20gestalten/Klimaschutz/Aktuelle%20Projekte/ZGFDT-Info.pdf.

Passend zu diesem Thema: „Too Good To Go“ ist eine App, die der Verschwendung von Lebensmitteln entgegenwirken soll. Viele Unternehmer bieten dort vor Ladenschluss Nahrungsmittel zu einem günstigen Preis an, bevor sie weggeworfen werden müssen. Einfach herunterladen, Geld sparen und Lebensmittel retten! https://toogoodtogo.de/de/

Die Konsumpyramide. Was das eigentlich ist und was Sie in Ihrem Alltag tun können, um diese zu befolgen und gleichzeitig Geld zu sparen, erfahren Sie unter diesem Link: https://the-ognc.com/lifestyle/guenstig-nachhaltig-leben/.

Refurbished-Produkte: Die perfekte Lösung für diejenigen, die auf neue Technikgeräte verzichten möchten um zusätzlichen Müll einzusparen, aber trotzdem keine gebrauchte Ware von Altnutzer kaufen wollen. Die hier angeboten Produkte sind von außen und innen vollständig erneuert und darüber hinaus gibt es eine einjährige Garantie und eine 30-tägige Testphase, in der Sie das Produkt zurückgeben können! https://www.refurbed.de

Weitere Anlaufstellen für Elektrogeräte sind „As good as new“ https://asgoodasnew.de oder Rebuy https://www.rebuy.de.

Thema Wasser: Was mit virtuellem Wasser und dem Wasserfußabdruck gemeint ist, erfahren Sie hier: https://www.planet-wissen.de/natur/umwelt/wasserversorgung_in_deutschland/pwiedasvirtuellewasseroderversteckteswasser100.html

Wir leben auf dem „blauen Planeten“. Warum es trotzdem eine Wasserkrise gibt und der sorgfältige Umgang mit Wasser ein so wichtiges Thema ist, erfahren Sie hier: https://www.planet-wissen.de/natur/umwelt/wassernot/index.html oder unter: https://toogoodtogo.de/de/movement/knowledge/the-water-crisis

Für die Netflixnutzer, die sich lieber Videos anschauen anstatt lange Texte zu lesen eine Empfehlung: Explained Staffel 1, Folge 19 „Die weltweite Wasserkrise“, erklärt in 19 Minuten worum es dabei geht.

Und zu guter Letzt: LENA– eine Plattform mit vielen Tipps, Produkten und vielem mehr zum Thema Nachhaltigkeit. Hier haben Sie außerdem die Möglichkeit unter „Meine LENA-Welt“ einen Account anzulegen um einen Überblick zu bekommen, mit welchen Nachhaltigkeitsbemühungen Sie was bewirken können! https://www.lena.de 

 

Mitmach-Apps zum Thema Nachhaltigkeit

Earnest- diese App ermöglicht es seinen Nutzern verschiedene Ziele festzulegen, wie beispielsweise fleischlose Tage oder das Ablehnen von Palmöl. Es können durch das Vollziehen bestimmter Aktivitäten Punkte gesammelt werden, die letztlich eingelöst werden können, um Bäume im Regenwald oder in Deutschland zu pflanzen oder um dazu beizutragen das Meer von Plastik zu befreien. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Tipps für einen nachhaltigeren Lebensstil. Beispielsweise Informationen darüber, welche Produkte zurzeit saisonal eingekauft werden können und dazu passende Rezeptideen.

Codecheck- ein Shopping Berater für einen gesunden und bewussten Einkauf. Mithilfe dieser App können Produkte gescannt werden und es werden Informationen über die Inhaltsstoffe übermittelt. Dabei lernen Sie nicht nur über die Nachhaltigkeit dieser Produkte inklusive der Verpackungen, sondern erfahren auch wie gesund sie sind, indem unter anderem Salz-, Zucker- und Fettgehalte angezeigt werden und es werden zudem Alternativen vorgeschlagen. Darüber hinaus werden weitere nützliche Artikel und Informationen zum Thema Nachhaltigkeit und gesunder Lebensstil geteilt.

Klimakompass (CO2-Fußabdruck)- diese App von worldwatchers ermittelt Ihren persönlichen CO2-Fußabdruck in allen privaten Lebensbereichen. Zusätzlich kann der Barcode von Produkten gescannt werden, woraufhin der CO2- und der Material-Footprint der jeweiligen Produktgruppe ermittelt wird. Das ermöglicht es Kunden, direkt beim Kauf eine klimabewusste Entscheidung zu treffen.

Eevie– dein Umwelt-Coach gibt dir Tipps für einen grünen Lebensstil. Nutzer können beispielsweise eingeben, dass sie weniger Rindfleisch essen essen wollen bzw. gegessen haben und die App zeigt ihnen an, welchen Einfluss das auf die Umwelt hat, warum diese Thematik so wichtig ist und gibt Rezeptideen für das Kochen ohne Rindfleisch. Für die verschiedenen Kategorien und Handlungsempfehlungen im täglichen Leben gibt die App an, wie teuer und schwierig die Durchführung ist und wie groß der Einfluss auf die Umwelt ist. Darüber hinaus berechnet sie die täglichen als auch jährlichen CO2-Emissionen und zeigt an, wie viel der Nutzer in welcher Kategorie verbraucht hat.

All diese Apps können Sie ganz einfach und kostenlos in App- oder Play Store runterladen!

Wir danken unserer Praktikantin Sina Janssen für Ihre Ideen und Gedanken betreffs der Handlungsempfehlungen für nachhaltige Sprachreisen. Sie absolviert aktuell ihren Bachelor im nachhaltigen Tourismus an der Hochschule Rhein-Waal in Kleve. (Stand April 2021)

AnfrageAnmeldung