Warum Sie Harvard Student(in) werden sollten

By 4. Dezember 2016Allgemein

05/2014

Ich weiss nicht wie es Ihnen geht, und wie gut Sie sich mit den Themen Klimawandel und Artenschutz auskennen, aber möglicherweise liegt Ihr letzter Biologie-oder Geografieunterricht schon einige Zeit zurück. Ich für meinen Teil habe es mir zur Aufgabe gemacht, mich umfassend und intensiv über beide Themen zu informieren, dafür später im Leben zu studieren. Neben dem Studium der Bildung für Nachhaltigkeit, bin ich vor allen Dingen durch Twitter auf meine vielleicht beste Wissensquelle aufmerksam geworden, die ich heute mit Ihnen teilen möchte.

MOOC – Massive Open Online Courses, eine Initiave führender Universitäten, bestimmte Studienfächer als Onlinekurse kostenfrei für jedermann im Internet anzubieten. Vorneweg, diese Initiative ist in der akademischen Welt stark umstritten, eine Thematik die ich nachfolgend nicht aufgreifen möchte.

Ich denke das wenn es um Klimawandel und Artenschutz in einem Studienfach geht, wir eigentlich weltweit nichts zu verlieren haben, weil die Situation so kritisch ist, dass wir jetzt und sofort handeln müssen, frei nach dem Motto „Wenn wir auf unsere Regierungen warten, warten wir ewig.“ Ganz im Gegenteil, wir haben die Möglichkeit, durch MOOC’s Menschen überall auf der Welt zu erreichen und mit Wissen zu versorgen, welches sie befähigt, sich eine eigene Meinung zu bilden und zu handeln – Bildung für Nachhaltigkeit.

Ich bin seit Mitte Mai Studentin im Harvard Kurs „HarvardX: PH278x Human Health and Global Environmental Change“, und das bin ich sicherlich nicht, um bessere Karrierechancen zu haben oder endlich einmal sagen zu können, das auch ich es nach Harvard geschafft habe. Nein, ich komme in den Genuss erstklassiger Vorlesungen, in denen es darum geht wie Klimawandel und der Verlust von Artenvielfalt unsere globale Gesundheit und unsere Ernährung beeinflussen und beeinflussen werden. Jeden Tag, den ich länger im Kurs studiere, möchte ich vor dem Kanzleramt in Berlin eigentlich dauerhaft und nicht nur montags für das Generationen Manifest demonstrieren. Jeden Tag, an dem ich mehr über die Themen lerne, möchte ich das jedes Kind im Kindergarten, jeder Schüler, Azubi, Student, Erwachsener und Rentner sich mit den Ursprüngen von Klimawandel und Umweltzerstörung auseinandersetzt und die aktive Diskussion über diese Themen den Fortschritt unserer Kultur(en) beeinflusst. Es gibt einen Haken, mit dem ich mich an deutsche Universitäten wenden möchte. Die Harvard University ist eine amerikanische Universität, und das Programm wird logischerweise in Englisch unterrichtet. Ich gehöre zu einer Gruppe von weltweit 43.000 Studenten, davon 93 Frauen und 72 Männern in Deutschland (laut Harvard Statistik), die am Programm teilnehmen. Wie können wir ein solches Programm in deutscher Sprache zur Verfügung stellen, dass genauso viele Informationen, Inspirationen und Ideen zum Thema Klimawandel, Artenvielfalt, globale Gesundheit und Ernährung liefert ? Ich wäre gespannt auf ein solches Experiment und kann Ihnen bis dahin nur (klima-)wärmestens empfehlen, an der hoffentlich nächsten Runde von diesem Kurs teilzunehmen.

Noch ein Nachtrag: Eine spannende Möglichkeit, mehr über Themen der nachhaltigen Entwicklung in Deutschland zu lernen, ist die Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit der Universität Bremen.
Herzlichst mit Blume,
Milena BernéEdu-Seasons Gründerin

https://edu-seasons.com

Leave a Reply

© 2022 Edu-Seasons | Sprachreisen